Plattform

Diese Seite enthält Informationen über die REI3-Plattform, Vorteile und Limitierungen der eingesetzten Technologie & unsere Motivation für dieses Projekt.

Eine Plattform für Anwendungen

REI3 ist eine offene Plattform für den Betrieb und die Erstellung von Anwendungen. Software-Anforderungen können in REI3 live über eine grafische Oberfläche umgesetzt und dann als Anwendung veröffentlicht werden. REI3-Anwendungen basieren auf modernen Webtechnologien und funktionieren sowohl auf PCs als auch mit mobilen Endgeräten.

Hierbei profitieren Anwendungen von den wachsenden Funktionen der Plattform. Jede REI3-Anwendung kann komplexe Datenstrukturen umsetzen, aggregierte Listen erzeugen, Dateien verwalten, Mails versenden, Benutzer per LDAP-Gruppen berechtigen, mehrere Übersetzungen anbieten, Kalender darstellen, Workflows abbilden und vieles mehr.

Anwendungen im Fokus

Anwendungen für REI3 können von jedem erstellt werden. Wir (die Hersteller von REI3) bieten eine stetig wachsende Menge an Kern-Anwendungen an, welche direkt heruntergeladen und eingesetzt werden können.

Unser Ziel ist es, nach und nach grundlegende Anforderungen von Organisationen zu bedienen. Wir möchten helfen, von einfachen, bspw. auf Excel oder Access basierten Lösungen auf moderne, zukunftsorientierte Webanwendungen zu wechseln. Aber auch die Migration von aufwändigen Software-Lösungen zu REI3 kann für eine Organisation interessant sein.

Für Organisationen können die Kern-Anwendungen als Erweiterungspunkt für die Adressierung von individuellen oder komplexen Software-Anforderungen genutzt werden. Wenn auf bestehenden Anwendungen aufgebaut wird, können diese weiterhin getrennt aktualisiert werden. Solange ein paar Grundlagen beachtet werden, sind damit Erweiterungen update-sicher.

Von uns veröffentlichte Anwendungen sind immer optional. Wir unterstützen die Erstellung, Erweiterung und den Betrieb von Anwendungen mit oder ohne unsere direkte Zuarbeit bis hin zur 100% autonomen Erstellung durch internes Personal in der jeweiligen Organisation.

Fertige Anwendungen können auf folgende Arten bezogen werden:

  • Von unserem offiziellen Anwendungs-Repository
  • Von einem lokal betriebenen Repository (intern erstellte und/oder freigegebene Anwendungen)
  • Von lokal erzeugten Exportdateien (für einfache Umgebungen oder Offline-Instanzen ohne Repository-Zugriff)

Nutzbar für alle

REI3 erfordert im Eigenbetrieb nur moderate IT-Infrastruktur. Wenn REI3 als Cloud-Lösung betrieben werden soll, reicht eine stabile Internetverbindung. Alle Endgeräte mit modernen Browsern können REI3-Anwendungen verwenden. Von uns veröffentlichte Kern-Anwendungen wurden bereits für die Verwendung durch mobile Endgeräte optimiert.

Offen für alle

REI3 ermöglicht die Erstellung und Betrieb von Anwendungen für Personen und Organisationen auch ohne Erwerbskosten. Die Software hinter der Plattform selbst ist Open-Source; der Quelltext kann geprüft, verändert und, unter anderem Namen, weiterentwickelt werden. REI3-Anwendungen können von uns, Drittanbietern oder aus interner Entwicklung stammen.

Was wir bieten ist, die langfristige Weiterentwicklung der Plattform und Unterstützung von Organisationen, die REI3 produktiv einsetzen. Wir finanzieren uns durch Unterstützungsleistungen wie Support, Schulungen und Entwicklungsprojekte. Ebenso behalten wir uns vor, für bestimmte Funktionen und Leistungen Gebühren zu erheben.

Unabhängig davon, können Organisationen mithilfe des Quell-Codes die Plattform-Software selbst bauen und den vollständigen Funktionsumfang auch kostenfrei nutzen. Unterstützungsleistungen von uns, wie bspw. das Anbieten von fertigen Installationspaketen oder Freischalten von Funktionen, sind und bleiben optional. Mit oder ohne Lizenzen und/oder Support-Vertrag darf REI3 genutzt, Anwendungen gebaut und auch alternative Repositories betrieben werden. Das Spielfeld ist offen.

Limitierungen der REI3 Plattform

Keine Software kann alle Anforderungen abdecken, REI3 ist keine Ausnahme. Als Webanwendung bspw. genießt REI3 viele Vorzüge, wie den Zugriff ohne vorinstallierte Client-Software (abgesehen vom Browser). Einige Funktionen sind jedoch nativer, auf Clients installierter, Software vorenthalten und können für bestimmte Anforderungen eine Umsetzung auf REI3 erschweren. Beispiele hierfür sind:

  • Zugriff auf Client-Hardware. Mit neuen Webstandards wachsen die Möglichkeiten, auf Client-Hardware zugreifen; es wird aber wahrscheinlich immer technische Einschränkungen geben.
  • Zwischenspeicherung von lokalen Daten auf Clients (keine Verbindung zum Server). Das kann in Zukunft durch Plattform-Updates adressiert werden; aktuell erfordert REI3 eine ständige Verbindung zum Server.

Eine weitere Limitation ist, dass selbst mit regelmäßiger Erweiterung der verfügbaren Funktionen, REI3 nicht die (fast) totale Flexibilität von Individual-Entwicklungen erreichen kann. Obwohl dies u. A. eine flotte Umsetzung von Anforderungen sowie konsistente Oberflächen unterstützt, sind und bleiben Einschränkungen vorhanden. Es sollten Anforderungen immer gegen den aktuell verfügbaren Funktionsumfang der REI3-Plattform verglichen werden, um die Machbarkeit zu bewerten.

Mission Statement

REI3, als offene Anwendungsplattform, ist keine Wunderpille. Sie wird nicht alle Anforderungen umsetzen können. Stattdessen ermöglicht REI3, mit wenig Aufwand, viele Anforderungen zu adressieren, die ansonsten nicht oder nur von unpassenden Lösungen abgedeckt werden.

Wir wollen Personen und Organisationen bemächtigen, auf neue oder bestehende Anforderungen mit guter Software flexibel reagieren zu können. Im 21. Jahrhundert sollten schützenswerte Daten nicht in Excel-Listen abgelegt, Workflows nicht über Ordnerstrukturen abgebildet und die Verwaltung von organisatorischen Strukturen nicht dreifach in einem halben dutzend Software-Werkzeugen erfolgen müssen.

Wir sehen REI3 als mögliche Lösung für diese Herausforderungen in der modernen, digitalen Welt. Wir möchten hierzu unseren Beitrag leisten und eine stabile, funktionsreiche Plattform bieten, auf welcher Organisationen mit gutem Gewissen aufbauen können.